Reviews 51WesnVEwXL._SS500_-290x290

Veröffentlicht am Juli 11th, 2012 | von Thomas

0

Road To Kansas – The Contract with the Ghosts

Die saarländische Band „Road to Kansas“ sollte mittlerweile einigen von euch ein Begriff sein.

Seit der Gründung 2004 konnte die Band ihr Können mit über 100 Auftritten unter Beweis stellen. Dabei standen sie mit Szenegrößen wie Waterdown, Death Before Disco, Parachutes, Days In Grief, Crash My Deville, Hardcoe-Bands wie Cataract, Narziss aber auch Indie-/Alternative-Bands wie z.B. „Therapy?“ oder Dorf Disko auf der Bühne.

Nach 2 EP‘s ging man 2009 ins Studio, um das Album „The Contract with the Ghosts“ aufzunehmen. Gemastert wurde das Album von Troy Glessner / Spectre-Studios, unter anderem zuständig für Underoath, Aiden und Haste The Day.

Schon beim ersten Hören des Albums bemerkt man, das „Road To Kansas“ bereits eine gewisse Eigenständigkeit entwickelt haben. Vom ersten Song bis zum letzten Song bleiben sie ihrem Stil treu. Immer wieder kehrende Moshparts, gepaart mit sehr schönem melodiösem Gesang und teils wütenden Screams. Besonders der melodiöse Gesang weiß zu überzeugen und gibt der Band einen eigenen Charakter.

Das Album weiß zu überzeugen und sei jedem Screamo / Hardcore – Anhänger wärmstens ans Herz gelegt.

Wie das Magazin VISIONS schon erkannt hat:

„Man muss eben doch nicht immer nach Übersee schielen, um eine gute Band zu entdecken.“

Und mit Engineer Records wurde letztes Jahr auch ein Label gefunden, dass die Jungs mit der Veröffentlichung des Debutalbums unterstützt.

Von „Road to Kansas“ wird man mit Sicherheit noch einiges hören.

Bandinfo:

www.myspace.com/roadtokansas
http://www.roadtokansas.de/


Tags: , , ,


Über den Autor

Gründung des RockNRollArmy E-Zine im Jahr 2000


Oben ↑